Referenzen

Mein Pferd Sunny ist ein13 jähriges Sportpferd. Betina Braunitzer ist seit 3,5 Jahren unsere Trainerin und sie gibt nicht nur einen fantastisch guten Unterricht, der sowohl mich als auch mein Pferd stetig voran bringt, sondern sie ist auch meine erste Ansprechpartnerin in allem was das Pferd betrifft, sei es in Ernährungs- oder Haltungsfragen, Sattelberatung, Umstellung auf Barhuf,etc. Sie erfasst genau die physischen und psychischen Besonderheiten des Pferdes und hat einen feinfühligen Blick für seine Gesamtpersönlichkeit.

Besonders die Arbeit an der Hand zur Gymnastizierung des Pferdes sind eine hervorragende Ergänzung, die ausserdem die Beziehung zu meinem Pferd gefestigt hat. Ihre Erklärungen  tragen zu einem tiefen Verständnis der Zusammenhänge von Hilfengebung, Einwirkung und Bewegung bei. Dass sie ausserdem als Physiotherapeutin arbeitet, ist ein ausserordentlicher Glücksfall und Garant dafür, dass ihre Methoden der Gesunderhaltung und Zufriedenheit des Pferdes dienen. Sunny hat sich so schön entwickelt zu einem ausdrucksstarken und sich selbst sehr schön tragenden Pferd.

Brigitte Pruchnow mit Sunny

Als ich schon dachte, dass ich meinen Wallach nur noch bedingt ins Gelände reiten können werde, ist mir Betina über den Weg gelaufen.

Ständige Sehnenschäden, Rückenschmerzen und Hufrollenprobleme nahmen meinem Pferd und mir die Freude am Reiten. Doch Betina hat es geschafft, das Santino (23) wieder Spass an Dressur und Handarbeit hat und wir schon seit Jahren keinen Tierarzt mehr gesehen haben. Durch ihre verständliche Art zu Unterrichten und zu erklären, ist sie auch mir ein grosse Hilfe. Ich schätze Betinas Arbeit sehr! Vielen Dank dafür.

Sandra Rogowski mit Santino

2002 hatte ich das Glück Betina Braunitzer kennen zu lernen. Seitdem reite ich bei ihr und inzwischen auch meine beiden heranwachsenden Töchter. Herausragend ist ihre große Empathie  für die Pferde und der stets wertschätzende und positive Umgang mit ihnen. Ich habe in der ganzen Zeit kein Pferd gesehen, mit dem Betina nicht harmoniert hätte. Sie stellt sich auf jeden Reiter und jede Pferd individuell ein und entwickelt für jedes Schülerpaar ein massgeschneidertes Konzept.  Über die Jahre hat sie sich stets bei hervorragenden Lehrern weitergebildet und wird nie müde, ihr  umfassendes Wissen immer weiter zu vertiefen. Der Unterricht bei Betina ist kein bequemer. Ganz direkt bekommt man konstruktive Kritik, die man zwar nachvollziehen kann, mit der man aber auch umgehen können muss.

Selten liegt es am Pferd, wenn es nicht so recht klappen will und es braucht viel Ausdauer, Zeit und Nachsicht mit sich selbst, wenn man sich zu einem feinfühligen Reiter entwickeln möchte.

Schneller Erfolg ist nicht Betina`s Bestreben, Nachhaltigkeit ist das Ziel. Betina arbeitet daher mit systemischen Grundsätzen. Pferd und Reiter werden ganzheitlich betrachtet. Ausrüstung, Ernährung, Haltung, körperliche Einschränkungen bei Mensch und Tier, Verhaltensauffälligkeiten, Umgebung, sogar Belag von Halle und Reitplatz- alles wird analysiert und wenn nötig optimiert, damit beste Vorraussetzungen für ein harmonisches Miteinander geschaffen werden. Betina hat ein breit aufgestelltes Netzwerk geschaffen und kennt für jeden Bereich den sie nicht selbst abdecken kann Profis, die nach ihren Grundsätzen arbeiten und sich in Zusammenarbeit mit ihr um das Wohl von Pferd und Reiter kümmern. Betina ist ein großartiger Pferdemensch - ich bin froh dass wir sie haben.

Jeanette Carollo mit Indian Summer

Mir hat Betina geholfen mit meiner Stute Venus zu einem guten Team zu werden. Hier lerne ich fein zu reiten und zudem wird Venus ausgezeichnet ausgebildet. Auch bei Sattelproblemen hat mich Betina tatkräftig unterstützt. Sie ist mit der Zeit zu einer Freundin und Vertrauten geworden.

 Lieben Dank für alles.

Andrea Liebherr mit Venus

Meine Stute Lissy wurde als klassisches Sportpferd ausgebildet. Als ich sie 8-jährig kaufte, zeigte sie im Laufe der Jahre immer wieder Taktunreiheiten. Tierärzte kamen und gingen. Versuche verschiedener Bereiter, die Problematik durch Gymnastizierung unter dem Sattel zu beheben, scheiterten.

 

Als ich im Dezember 2013 zu Betina kam, galt Lissy schulmedizinisch als austherapiert, zeigte aber trotz längerer Boxenruhe weiterhin eine Stützbeinlahmheit vorne links. Dazu kam, dass sie hinten rechts kurz trat und die Lastaufnahme beidseitig verweigerte. Lissy zeigte sich unter dem Reiter unkooperativ, verspannt und wehrte sich gegen enge Wendungen, Seitengänge, Rückwärtstreten, Linksgalopp und stütze sich stark auf das Gebiss.

 

Das Ausbildungskonzept von Betina ist ganzheitlich. Anfänglich erwartet man, dass man sein Pferd einfach nur in einen klassischen Beritt gibt und/oder Unterricht nimmt, aber man wird hier eines besseren belehrt. Und das zu Recht. Betina begutachtet zuerst, unter anderem, neben dem Equipment, auch die Fütterung und die physiologischen Schwächen des Pferdes und des Reiters. Da kann es schon mal sein , dass der Sattel umgebaut werden muss, der Reiter zum Osteopath geschickt wird und das Pferd ein halbes Jahr nur an der Hand gearbeitet wird. Sie hat uns auch einen Stallwechsel empfohlen , da Lissy zwar ein Paddockbox hatte, aber leider sehr unregelmässigen Koppelgang. Nun steht sie in einem Stall, wo sie ganzjährig jeden Tag mit ihrer besten Freundin auf die Koppel darf und sie dank es mir mit guter Gesundheit und seelischer Ausgeglichenheit.

 

Da Betina meine Stute regelmässig reitet, kann sie natürlich dank ihrer Ausbildung zur Physiotherapeutin genau beurteilen wo der Schuh drückt und kurzfristig (be)handeln.

 

Ich bin Betina unendlich dankbar für ihr Engagement, ihr Gefühl für das Pferd, ihren ganzheitlichen Blick und ihre Konsequenz, immer darauf bedacht, pro Pferd  zu agieren. Ich kann nur jedem empfehlen diesen Weg konsequent mit zu gehen.

Jennifer Moldzio mit Lissy